Bank Austria Kunstpreis 2016 vergeben

Bereits zum siebten Mal wurde am 17. Februar im Theater in der Josefstadt der Bank Austria Kunstpreis verliehen. Der Preis geht an Ars Electronica, die Journalistin Andrea Schurian und die Initiative united heartbeat.

Impressionen der Bank Austria Gala

Der Große Kunstpreis: Ars Electronica

Ars Electronica war weltweit eine der ersten Veranstaltungsreihen, die sich mit digitaler Kunst und ihren Möglichkeiten auseinandersetzte. Das Festival gilt als eines der besten und größten internationalen Foren für den Austausch von Ideen und Projekten an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Gesellschaft. Künstlerischer Leiter Gerfried Stocker und kaufmännischer Direktor Diethard Schwarzmair freuten sich über die Auszeichnung: „In der 38-jährigen Erfolgsgeschichte der Ars Electronica ist der Bank Austria Kunstpreis eine großartige Anerkennung für das Geleistete und ein starker Impulsgeber für die Zukunft, der neue Projekte ermöglicht.“

Der Große Kunstpreis ist mit 100.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen eines Nominierungsverfahrens durch eine Jury.

Der Kunstpreis für Kulturjournalismus: Andrea Schurian

Andrea Schurian arbeitet als Ressortleiterin für das Kulturressort der Tageszeitung „Der Standard“, gestaltet Kulturdokumentationen, moderiert und schreibt Reportagen und Künstlerporträts für diverse Kulturmagazine und Feuilletons. Andrea Schurian zählt zu den wichtigen KulturjournalistInnen in Österreich und war bei der Gala sichtlich gerührt: „Es ist mein erster Preis in 36 Kulturjahren und ich freue mich ungemein!“

Der Preis für Kulturjournalismus ist mit 8.000 Euro dotiert. Auch dieser Preis wird im Zuge eines Nominierungsverfahrens durch eine Jury vergeben.

Bank Austria Crowdfunding Preis

Der Bank Austria Kunstpreis wurde mittlerweile zur erfolgreichsten Crowdfunding-Initiative der heimischen Kulturszene. Hier konnten wieder mehr als 330.000 Euro der österreichischen Kreativ-Szene gemeinsam mit privaten Financiers zugeführt werden. Erstmals kürte die Jury ein Projekt aus den erfolgreichsten Crowdfunding-Kampagnen das durch die Verknüpfung von Kunst und Kultur mit sozialem Engagement einen besonders wichtigen Beitrag zur positiven Gestaltung der Gesellschaft leistet.

Der Bank Austria Crowdfunding Preis ist mit 10.00 Euro dotiert und geht an die united heartbeat Organisation. united heartbeat hilft Musikerinnen und Musikern, die ihre Heimat verloren haben, wieder Musik zu machen, indem sie ihnen unter anderem ein Instrument zur Verfügung stellt.

„Mit diesem Preis haben wir in unseren kühnsten Träumen nicht gerechnet. Er wird das Leben vieler Menschen verändern“, so Eva Barwart-Reichelt von united heartbeat.

Zum Interview mit united heartbeat

Bank Austria Sozialpreis

Im Rahmen der Bank Austria Gala wurde auch der Bank Austria Sozialpreis vergeben. Stellvertretend für die Gewinner aus allen Bundesländern wurde der Gewinner von Wien ausgezeichnet. Der Preis geht an Sowieso!, die Kunstworkshops für Kinder mit Behinderung anbieten.